Glykämische Last

Berechnung der glykämischen Last

Nachdem der glykämische Index bekannt ist, wird dieser durch 100 geteilt und die-ses Ergebnis mit der Menge der verzehrten Kohlenhydrate multipliziert.

In Studien an Jugendlichen konnte gezeigt werden, dass eine Gewichtsreduktion deutlich besser funktioniert, wenn das verzehrte Lebensmittel über eine niedrige glykämische Last verfügt.

Andererseits zeigte sich, dass eine hohe glykämische Last auch mit einem deutlich höheren Risiko für Diabetes und Herzinfarkte verbunden ist.

Auch unter diesen aktuellen , ernährungsphysiologischen Erkenntnissen zeigen sich die Vorteile des Basissubstrates „VITALOSE20®“:

Glykämische Last

Glykämische Last