Übergewicht

Wie entstehen Ernährungskrankheiten und Übergewicht?

Auf einen einfachen Nenner gebracht lässt sich diese Frage am besten so beantworten:
Seit mehr als 50 Jahren leben wir in einem Umfeld der Überflussernährung mit speziell verarbeiteten Lebensmitteln, deren Inhaltsstoffe durch Zucker, Fette und Geschmackskomponenten zu einem permanenten Verzehr anregen, der gleichzeitig durch einen Mangel an Bewegung und körperlicher Aktivität zu einem dauerhaften Überangebot an Verbrauchsenergie führt. Diese wird durch unseren Stoffwechsel in Form von Depotfetten in unseren Fettzellen abgelagert.

Das Bedürfnis unseres Stoffwechsels, jede nicht verbrauchte Kalorie zu speichern geht darauf zurück, dass wir noch immer mit dem Stoffwechsel unserer Vorfahren aus der Steinzeit ausgestattet sind. Damals war es überlebenswichtig, bei vorhandener Nahrung stets weiter zu essen, um die Winterfettspeicher für Zeiten knapper Ernährung zu füllen. Dieses Stoffwechselprinzip steht jedoch in krassem Konflikt mit dem heutigen Lebensmittelangebot und der Tatsache, dass unsere Vorfahren im Durchschnitt mehr als 30 km pro Tag zurücklegten, die meisten „modernen“ Menschen aber gerade noch 500 bis 600 m erreichen.

Auf der Suche nach einem Ausweg aus diesem Dilemma müssen wir die folgenden Tatsachen akzeptieren:
Es gibt bis heute keine Anpassung unserer biologischen Körperfunktionen an unseren Lebensstil aus Überernährung und Bewegungsmangel. Daher bleibt uns nur der umgekehrte Weg: Die Anpassung unseres Lebensstiles an unseren über Jahrtausende festgelegten Stoffwechsel

Hierzu bedarf es, neben der notwendigen Verhaltensänderung des Einzelnen, vor allem einer veränderten Form von Lebensmitteln welche uns optimal ernähren, ohne uns dabei gleichzeitig in die gefährliche Falle des Übergewichtes zu führen.

Mit VITALOSE20® verfügen wir über eine Substanz, welche dieser Forderung in hervorragender Weise gerecht wird.